Über mich


Zum fotografieren bin ichDer hier ständig rumfummelt! erst durch meine Papageien und Sittiche gekommen. Alles fing 1998 mit einer Minolta Kleinbildkamera an. Die Bilder hatten durchweg gute Qualität, mussten aber immer eingescannt werden, was sehr umständlich war. Diese Minolta war bis zum Aufkommen der Digitalkamera Epoche mein treuer Begleiter. 2001 habe ich mir meine erste Digitalkamera, eine Fuji FinPix 4800Kodak DC 4800, zugelegt. Einige der Bilder in der Galerie wurden mit der Kodak aufgenommen. Im Sommer 2001 bin ich von der Kodak DC 4800 auf die viel bessere Fuji FinePixF 6900 umgestiegen. Mit dieser Kamera waren Ausdrucke bis 30x40 cm überhaupt kein Problem und so entstanden auch die Papageienkalender in limitierter Auflage, die ja viele noch kennen. Im Jahr 2005 hatte mich die Neugier auf digitale Spiegelreflex Kameras, zum Kauf einer Canon 20D verleitet.Fuji  
Welch ein Qualitätssprung, mit dem CMOS-Sensor im APS-C-Format waren Bilder mit einer Auflösung von 3504 × 2336 Pixeln , was in etwa 8 Mill. Pixeln entspricht, möglich. Leider hatte die Canon auch ein paar Schwachstellen, z.B. war der Sensor ständig mit winzigen Staubpartikeln verschmutzt. Ein weiterer Nachteil ist die Anschaffung von Objektiven für die verschiedenen Brennweiten, welche, je nach Qualität, schnell mal in den tausender Bereich gehen. 2012 habe ich mein gesamtes Canon Equipment abgegeben und seitdem fotografiere ich wieder mit meiner Fuji.

Fuji









Spracheinstellung

Verfügbare RSS Feeds

Beliebte Schlagwörter

Statistiken

  • Version: 3.0.9
  • Alben: 13
  • Fotos: 158
  • Zugriffe: 32444

Zufallsbild